Kanarische Inseln

Karte Kanaren

Die Kanaren zeichnen sich durch günstige klimatische Verhältnisse aus. Außer im Hochsommer, wo es sehr heiß ist, liegen die Temperaturen stabil zwischen 20 und 30 Grad. Die Nähe zum Afrikanischen Festland und die damit verbundene trockene Luft lassen die Temperatur auch angenehm erscheinen. Ein großer Reiz ist die abwechslungsreiche Vegetation. Fast jede der Inseln ist ein kleiner Kontinent in sich. Im Nordosten regnerisch und mit üppiger, fast dschungelartiger Flora, in den Bergen Pinienwälder und im Süden wüstenartige Kargheit ergeben ein varriantenreiches Bild. Markant ist der Pico del Teide, der höchste Berg Teneriffas und auch der höchste Berg Spaniens.
Die kanarischen Inseln eignen sich für alle Arten des Radfahrens. Sowohl Rennradfahrer, Radreisende als auch Mountainbiker kommen auf Ihre Kosten. Die hier nicht beschriebenen Inseln Fuerteventura und Lanzarote sind eher flach und deshalb für die Rennradfahrer geeignet. Die fünf restlichen, hier beschriebenen Inseln, sind bergiger. Auf La Palma, Gomera und Teneriffa gibt es Bikestationen, die MTB-Touren organisieren und Mountainbikes ausleihen.